Hammerflügel

Hersteller: wschl. Johann Ludwig Dulcken, München

Jahrgang: 1784


Länge:

208
Breite:

96

Mechanik:

Wiener Mechanik, Hammerköpfe beledert, Kastendämpfung
Umfang der Klaviatur:

F1 – f3
Rahmen:

Holzrahmen
Pedale:

zwei Kniehebel für Dämpfungsaufhebung

Gehäusematerial:

Kirschbaum furniert, Längswand Fichte unfurniert, Deckel in Schachbrettmuster, Innendeckel mit Tapete überzogen
Tastenmaterial:

Untertasten Ebenholz, Obertasten Knochen
Signatur:

Jean André Stein Faiseur d’Orgues, des Clavecins et Organiste à l’Eglise des Minorittes à Augsbourg 1784 (auf Papiervignette vorn links auf dem Resonanzboden)
Restaurierungsgeschichte:

von Fa. Neupert 1937 gekauft und repariert (neue Berippung, Besaitung)

2020-2021 umfassende Restaurierung durch Edwin Beunk