Carl Bechstein Stiftung im Spiegel der Presse

Auf dieser Seite finden Sie Pressemitteilungen der Carl Bechstein Stiftung und Berichte über die Stiftung. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Glückliche Gesichter beim siebten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in Berlin

25 Duos aus ganz Deutschland starteten beim siebten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche im Kulturstall von Schloss Britz.

Und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Glück anzusehen, dass sie nach der erzwungenen Corona-Pause wieder auf die Bühne treten konnten. Die Carl Bechstein Stiftung vergab vom 29. bis 31. Oktober 2021 Preise im Wert von rund 12.000 Euro.

Der Wettbewerb war in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier und ein Streichinstrument“. Und Professor Michael Schäfer lobte als Vorsitzender der Jury das ausgezeichnete Niveau der jungen Musikerinnen und Musiker. (…)

Unter den vielen herausragenden Leistungen beim Wettbewerb und Preisträgerkonzert einzelne hervorzuheben, fällt schwer. Allerdings war in diesem Jahr die Altersgruppe IV sowohl zahlenmäßig als auch im Hinblick auf das Niveau besonders stark vertreten. So setzten die Pianistin Clara Mandler und die Geigerin Marie Helling aus Baden-Württemberg als Gewinnerinnen des Ersten Preises in der höchsten Altersgruppe beim Preisträgerkonzert den höchst virtuosen Schlussakkord mit dem Finale aus Karol Szymanowskis Sonate in d-Moll op. 9, 3.

Hier können Sie die gesamte >> Pressemeldung, >> die Liste der PreisträgerInnen sowie ein >> Pressefoto (© Patricia Haas) herunterladen.

Carl Bechstein Stiftung fördert mit Hilfen im Gesamtwert von 352.000,- Euro

Die Carl Bechstein Stiftung fördert 86 junge Pianistinnen und Pianisten mit Stipendien und Einmalzahlungen im Gesamtwert von 352.000 Euro, aufgeteilt in 18 Jahres-Stipendien im Wert von je 12.000 Euro und 68 Einzelhilfen in Höhe von je 2.000 Euro.

Ausgeschrieben hatte die Carl Bechstein Stiftung im Februar 2021 insgesamt zehn Stipendien, die an herausragende junge Pianistinnen und Pianisten im klassischen Bereich vergeben werden sollten, die eine solistische Karriere anstreben. „Wir haben mehr als 90 Bewerbungen erhalten, von denen 86 den Kriterien der Ausschreibung entsprachen. Und wir haben erkannt, dass alle der jungen Pianistinnen und Pianisten überaus bedürftig sind“, so Gregor Willmes, Vorstand der Carl Bechstein Stiftung. „Die Berufseinsteigenden finanzieren ihr Leben über Konzerte und Wettbewerbspreise. Beides ist jedoch im letzten Jahr fast komplett weggebrochen“, so Willmes weiter. Insofern entschieden Vorstand und Kuratorium der Stiftung einstimmig, die Zahl der Stipendien auf 18 zu erhöhen und zusätzlich allen nicht ausgewählten BewerberInnen mit Einmalzahlungen zu helfen.

Hier können Sie die gesamte >> Pressemeldung sowie ein >> Pressefoto (© Jana Stein) herunterladen.

Carl Bechstein Stiftung vergibt zehn Stipendien an junge PianistInnen im Gesamtwert von 120 000 €

Junge Pianisten und Pianistinnen sind von der Coronapandemie besonders betroffen. Viele verdienen ihren Lebensunterhalt vor allem durchs Konzertieren, was im letzten Jahr und bis heute fast nicht möglich war.

Aus diesem Grund hat die Carl Bechstein Stiftung entschieden, 2021 zehn Jahres-Stipendien zu vergeben, die monatlich mit 1.000 € dotiert sind. Das Stipendium richtet sich an berufseinsteigende Pianisten und Pianistinnen in pandemiebedingten finanziellen Notlagen.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung, die Ausschreibung sowie ein Pressefoto zum Download.

Teilnehmerrekord beim sechsten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in Berlin

Preise im Wert von über 10.000 Euro vergab die Carl Bechstein Stiftung beim 6. Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche, der vom 1. bis 3.11.2019 im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin ausgetragen wurde.

Zum ersten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier solo – Klassik und Jazz“. Im Laufe des Anmeldezeitraums, der aufgrund der großen Nachfrage um zwei Monate verkürzt werden musste, hatten sich mehr als 90 junge Pianistinnen und Pianisten beworben. 64 Pianistinnen und Pianisten aus ganz Deutschland erhielten eine Zusage – ein neuer Teilnehmerrekord.

Finden Sie hier die gesamte Pressemeldung, die Liste der Preisträger sowie ein Pressefoto © Thorsten Eichhorst.

6. Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche findet vom 1.-3. November 2019 im Kulturstall von Schloss Britz statt

Vom 1. bis 3. November 2019 veranstaltet die Carl Bechstein Stiftung gemeinsam mit der Kulturstiftung Schloss Britz den 6. Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche im Kulturstall von Schloss Britz – in diesem Jahr in der besonderen Wertung „Klavier solo – Klassik & Jazz“. Preise im Wert von 10.000 Euro sind ausgelobt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser durchaus verschiedenen Kategorien treten zwar in unterschiedlichen Wertungsgruppen an, werden das Preisträgerkonzert jedoch gemeinsam gestalten. Die Klassiker erfahren, wie Jazzer ihre Musik auf der Bühne präsentieren, und umgekehrt. Klassik bleibt Klassik, Jazz bleibt Jazz. Aber vielleicht gehen alle etwas verändert aus diesem Parallel-Wettbewerb hervor.

Die Jury besteht aus aktiven Musikern und Musikpädagogen, die sich im Bereich der Klassik wie auch in der Jazz-Szene gut auskennen: Den Vorsitz der Jury hat Prof. Gesa Lücker inne (Hochschule für Musik und Tanz Köln). Gemeinsam mit ihr werden Prof. Markus Becker (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover), Anke Helfrich (Musikhochschule Mannheim, Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt), Prof. Björn Lehmann (Universität der Künste Berlin) und Alexander Wienand (Musikschule Paul Hindemith) die Preisträger des Wettbewerbs küren.

Finden Sie hier die gesamte Pressemeldung sowie das Pressefoto © Neda Navaee.

Fünfter Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche lädt junge Jazzpianisten ein

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Stiftung Schloss Britz vom 2. bis 4. November 2018 den inzwischen fünften Carl Bechstein Wettbewerb erneut im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin, diesmal in der Kategorie „Jazz-Klavier solo“.

Teilnehmen können junge Musikerinnen und Musiker, die zum Stichtag (2.11.2018) das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die seit mindestens sechs Monaten einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Anmeldungen für den Wettbewerb sind möglich bis zum 15. September 2018. Zur Jury zählen mit Prof. Wolfgang Köhler, Hubert Nuss, Benjamin Schaefer und Nicolai Thärichen bekannte Jazz-Pianisten und Klavier-pädagogen sowie mit Dr. Berthold Klostermann ein auf Jazz spezialisierter Musikjournalist und Veranstalter.

Hier finden Sie die komplette >> Pressemitteilung sowie >> das Pressefoto © Neda Navaee/Carl Bechstein Stiftung (Das Foto kann honorarfrei benutzt werden.).

Brillante Preisträger beim vierten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in Berlin

Preise im Wert von 10.000 Euro vergab die Carl Bechstein Stiftung beim Preisträgerkonzert des vierten Carl Bechstein Wettbewerbs für Kinder und Jugendliche im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin. Zum ersten Mal war der Wettbewerb ausgeschrieben für die Kategorie Klavier solo. Und mit mehr als 60 Anmeldungen aus ganz Deutschland erreichte der Wettbewerb einen Teilnehmerrekord.

Insgesamt 17 junge Preisträgerinnen und Preisträger im Alter von acht bis 17 Jahren spielten beim Preisträgerkonzert im Kulturstall Werke von Bach bis Rachmaninow. Herausragende Leistungen gab es von den Preisträgern aller vier Altersgruppen zu bewundern. Besonders erfreulich war auch die Resonanz der Teilnehmer auf die vier Auftragswerke der Carl Bechstein Stiftung, die zur Uraufführung gelangten: Insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielten „Das Mädchen und der Berg“ von Vasiliki Kourti-Papamoustou, die „Planetenbilder“ von Konstantin Dupelius, „Kassiopeia“ von Meike Senker und „Was ist schon Ordnung?“ von Sascha Thiele beim Wettbewerb. Die jungen Komponisten waren von der Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Verein „Neues Zeug“ ausgewählt worden

Die komplette Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Hohe Teilnehmerzahl beim vierten Carl Bechstein Wettbewerb 2017 – keine Anmeldungen mehr möglich

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Kulturstiftung Schloss Britz vom 17. bis 19. November 2017 den vierten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche.

Und das Interesse der jungen Pianistinnen und Pianisten ist so groß, dass die zeitlichen Kapazitäten, die für die Wertungsspiele zur Verfügung stehen, bereits ausgeschöpft sind. So können leider schon jetzt keine weiteren Bewerbungen mehr angenommen werden.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung sowie >> das Pressefoto © Thorsten Eichhorst/Carl Bechstein Stiftung (Das Foto kann honorarfrei benutzt werden.).

Dritter Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche lädt Klavierduos nach Berlin ein

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Kulturstiftung Schloss Britz vom 11. bis 13. November 2016 den dritten Carl Bechstein Wettbewerb im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin für die Besetzung „Klavierduo“.

Eine fachkundige Jury vergibt beim Carl Bechstein Wettbewerb Preise in Höhe von mehr als 10.000,- Euro. Die Jury besteht mit Prof. Wolfgang Manz (Vorsitz), Mona Bard, Simone Foth, Götz Schumacher und Prof. Gerrit Zitterbart aus Pianisten und Musikpädagogen, die sich besonders im Bereich der Kammermusik einen Namen und/oder um die Förderung von jungen Musikern verdient gemacht haben. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016 (Datum des Poststempels).

Carl Bechstein Stiftung übergibt 100. Klavier an Schule

Die Carl Bechstein Stiftung stellt das 100. Klavier kostenlos zur Verfügung: In der Freinet-Schule-Köln wurde am 19.2.2016 feierlich das neue Instrument eingeweiht.

Die Carl Bechstein Stiftung hat sich die Förderung des Klavierspiels zum Ziel gesetzt. Möglichst vielen interessierten, neugierigen und begabten Kindern und Jugendlichen soll eine Möglichkeit gegeben werden, das Klavierspielen zu lernen. Nachdem die ersten 60 Instrumente vor allem in Berlin und Umgebung zur Verfügung gestellt wurden, wird das Projekt seit Anfang 2015 bundesweit ausgeweitet. Weitere Grundschulen aus dem gesamten Bundesgebiet können sich gern um ein Klavier bewerben.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung.

Carl Bechstein Stiftung erhält Deutschen Kulturförderpreis

Die Carl Bechstein Stiftung erhält den Deutschen Kulturförderpreis 2015. Die Auszeichnung wurde vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. und seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt verliehen.

Ausgezeichnet wurde die erst Ende 2012 gegründete Carl Bechstein Stiftung für ihr Projekt „Klaviere für Grundschulen“. Mehr als 80 Grundschulen haben seit April 2013 ein Klavier der gemeinnützigen Stiftung kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Bis zum Ende des Jahres sollen es 100 Schulen sein. „Mit ihrem Projekt ermöglicht die Carl Bechstein Stiftung Kindern einen Eintritt in die Welt der Musik, der ihnen durch das gegenwärtige schulische Bildungssystem möglicherweise verwehrt bliebe“, stellte Prof. Markus Schächter (Intendant des ZDF a.D.) fest.

Die komplette Pressemitteilung können Sie >> hier herunterladen.

Klaviere für Hamburg

Carl Bechstein Stiftung unterstützt Grundschulen in der Hansestadt

Die Carl Bechstein Stiftung bringt Kindern und Jugendlichen die faszinierende Welt des Klaviers näher. Seit April 2013 hat die Stiftung 80 Klaviere an Schulen vergeben. Nach Berlin kommt nun auch Hamburg in den Genuss des besonderen Stiftungs-Programms: Im Beisein des Hamburger Bildungssenators Ties Rabe wurde das erste Klavier an die Eidelstedter Grundchule Lohkampstraße übergeben.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier.

Berliner Morgenpost berichtet über erfolgreiche Stiftungskonzerte zum „Tag der Musik 2015“

In diesem Jahr hat sich die Carl Bechstein Stiftung anlässlich des vom Deutschen Musikrat veranstalteten „Tag der Musik“ in mehreren Konzerten ihre Preisträger und Stipendiaten vorgestellt.

Vier junge Musiker erhalten seit 2014 ein Stipendium der Stiftung, das sie bei ihrer Arbeit unterstützen soll. Zusammen mit vier Preisträgern der Stiftung machten sie die zwei Konzerte im Berliner Stilwerk zu einem besonderen Erlebnis. Der Berliner Morgenpost war diese Leistung einen Artikel wert, in dem neben den großartigen Leistungen unserer jungen Musiker auch die Arbeit der Carl Bechstein Stiftung gewürdigt wurde.

Zum kompletten Artikel der Berliner Morgenpost vom 23.6.2015 geht es >> hier.

Concerti kündigt redaktionell die Stiftungskonzerte zum „Tag der Musik“ an

In der Berliner concerti-Ausgabe vom Juni 2015 wurden die Konzerte der Stiftung zum „Tag der Musik“ mit einem kleinen redaktionellen Artikel besonders hervorgehoben.

Der Autor freute sich besonders auf Yumeka Nakagawas Darbietung der „Tom and Jerry Show“ von Hiromi Uehara. Wir sind sicher, dass die Zuschauer nicht enttäuscht wurden und freuen uns über den Artikel.

Eine Kopie des Heft-Artikels findet sich >> hier.

Die Frankfurter Neue Presse berichtet über Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung beim Bunderwettbewerb „Jugend musiziert“

Paul Braica (14) und Leonie Wiegel (13) haben sich im Finale gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt und beim Bundeswettbewerb in Hamburg gemeinsam den einzigen Bechstein-Preis gewonnen.

Die beiden jungen Musiker errangen in ihrer Altergruppe die Höchst-punktzahl und können sich nun über ein Preisgeld der Carl Bechstein Stiftung von 2.000 Euro freuen.

Den Artikel in der Frankfurter Neuen Presse Bad Vilbel vom 22. Juni 2015 finden Sie >> hier.

Westfälischer Anzeiger schreibt über die Schenkung eines Stiftungsklaviers in Hamm

Jedes Kind soll die Möglichkeit bekommen, ein Instrument seiner Wahl zu erlernen – dieses Ziel verfolgt die Initiative Jeki.

Die Maximilianschule in Hamm gehört seit 2013 zu den Schulen, die ein Klavier der Carl Bechstein Stiftung nutzen konnte. Nachdem die Schule einen so guten Eindruck hinterließ und nicht zuletzt dank Jeki („Jedem Kind sein Instrument“) die Kinder nachhaltig ans Klavierspielen heranführt, hat die Stiftung beschlossen, der Schule das Klavier zu schenken. Der Westfälische Anzeiger berichtete darüber am 6.6.2015.

Carl Bechstein Stiftung unterstützt MUBIKIN – nmz und NZ berichten

MUBIKIN – das ist Musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche in Nürnberg. Die Idee, dass alle Kinder und Jugendlichen in Nürnberg eine umfassende musikalische Bildung erhalten sollen, ist ganz im Sinne der Carl Bechstein Stiftung. Deshalb haben wir gern die Grundschule Eibach, eine MUBIKIN-Schule, mit einem Stiftungsklavier unterstützt. Die nmz und die Nürnberger Zeitung berichteten über die feierliche Übergabe an der Grundschule Eibach.

Die Nürnberger Zeitung berichtete am 21.5.2015 darüber sowie die >> nmz in ihrer Juni-Ausgabe.

Pressemitteilung zum Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche 2015

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Kulturstiftung Schloss Britz vom 16. bis 18. Oktober 2015 den zweiten Carl Bechstein Wettbewerb, ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier und ein Streichinstrument“.

Der Wettbewerb findet erneut im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin statt und richtet sich an junge Musikerinnen und Musiker, die zum Stichtag (16.10.2015) das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Folgende Pressematerialien stehen jetzt zum Download bereit:

>> Pressemeldung zum Zweiten Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche 2015
>> Pressefoto 1 (© Neda Navaee/Carl Bechstein Stiftung)
>> Pressefoto 2 (© Neda Navaee/Carl Bechstein Stiftung)

Die Fotos können honorarfrei zu Berichterstattung über den Carl Bechstein Wettbewerb benutzt werden.