Ferdinand Hofmann

1790 (ca.), Wien

Hammerflügel

FERDINAND HOFMANN (1756–1829), in Wien im selben Jahr wie W. A. Mozart geboren gründete mit 28 Jahren eine Klaviermanufaktur, die mit 8 Handwerkern im Stande war pro Woche ein Instrument herzustellen. Nahezu 40 Jahre lang stellte F. Hofmann Klavierinstrumente her- er war in seiner Zunft hoch angesehen; 1812 bekam er den Titel eines k & k Hoflieferanten. 1829 starb er im Alter von 73 Jahren.

Ein identisches Modell befindet sich im New Yorker Metropolitan Museum. Metropolitan Museum New York, Accession Number: 1984.34

Details

Länge:
214 cm
Breite:
100 cm
Höhe:
87 cm

Bautechnische Besonderheiten:
geradebesaitet
Mechanik:
Prellzungenmechanik
Umfang der Klaviatur:
F1 – g3
Rahmen:
Holzrahmen
Pedale:

Kniehebelpedal: Dämpfer

Gehäusematerial:
Massiver Kirsch – und Nadelholzkorpus auf konischen Vierkantbeinen
Tastenmaterial:
Untertasten Ebenholz, Obertasten Knochen
Signatur:
Ferdinand Hofmann Clavier Instrumentenmacher in Wien

Restaurierungsgeschichte:

2022-2023 restauriert von Edwin Beunk

Bilder