Preise

Folgende Preise wurden vergeben:

AGI (bis 10 Jahre):
1. Preis: 300 Euro (je Teilnehmer)
Maya Wichert (Violine, Bayern) und Sonja Uhlmann (Klavier, Bayern)
2. Preis: 200 Euro (je Teilnehmer)
Victoria-Louisa Timmer (Violine, Berlin) und Simon Haje (Klavier, Berlin)
3. Preis: 100 Euro (je Teilnehmer)
Chiara Rosteck (Violine, Sachsen) und Alina Heinz (Klavier, Sachsen)

AGII (11 bis 13 Jahre)
1. Preis: 400 Euro (je Teilnehmer)
Eva Otto (Violine, Nordrhein-Westfalen) und Kha-Tu Julia Nguyen (Klavier, Nordrhein-Westfalen)
2. Preis: 300 Euro (je Teilnehmer)
 Anna-Alexandra Dörschner (Violine, Baden-Württemberg) und Philipp Hubert (Klavier, Bayern)
3. Preis: 200 Euro (je Teilnehmer)
wurde nicht vergeben

AGIII (14 bis 15 Jahre)
1. Preis: 500 Euro (je Teilnehmer)
Anne Maria Wehrmeyer (Violine, Bayern) und Marie Sophie Hauzel (Klavier, Bayern)
2. Preis: 400 Euro (je Teilnehmer)
Konstanze Pietschmann (Violoncello, Sachsen) und Charlotte Steppes (Klavier, Sachsen)
Tassilo Probst (Violine, Bayern) und Jakob Aumiller (Klavier, Bayern)
3. Preis: 300 Euro (je Teilnehmer)
wurde nicht vergeben

AGIV (16 bis 17 Jahre)
1. Preis: 600 Euro (je Teilnehmer)
Elena Schwalbe (Violine, Hamburg) und Sophie Schwalbe (Klavier, Hamburg)
2. Preis: 500 Euro (je Teilnehmer)
Bobby Kostadinov (Violoncello, Sachsen) und Vreni Scheiter (Klavier, Sachsen-Anhalt)
Elene Meipariani (Violine, Baden-Württemberg) und Josefa Schmidt (Klavier, Baden-Württemberg)
3. Preis: 400 Euro (je Teilnehmer)
Raphaela Debus (Violine, Bayern) und Milena Müller (Klavier, Bayern)

Zusätzlich zu den oben genannten Preisen schrieb die Carl Bechstein Stiftung zwei Sonderpreise für die jeweils beste Interpretation einer Komposition für die Besetzung "Klavier und Violine" und "Klavier und Violoncello" eines zeitgenössischen Komponisten aus. Für den Wettbewerb wurden Kompositionen bei jungen Komponisten in Auftrag gegeben, die Preisträger des von der Jeunesses Musicales Deutschland e.V. durchgeführten Bundeswettbewerbs „Jugend komponiert“ sind. Der Sonderpreis war dotiert mit jeweils 500 Euro (pro Duo).

Sonderpreis für die beste Interpretation einer Auftragskomposition für Violine und Klavier
Akim Camara (Violine, Berlin) und Katharina Justus (Klavier, Brandenburg)
Sonderpreis für die beste Interpretation einer Auftragskomposition für Violoncello und Klavier
Sebastian Mirow (Violoncello, Berlin) und Antong Zou (Klavier, Berlin)

Der Bärenreiter-Verlag unterstützte den Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche 2015 mit der Stiftung von „Bärenreiter Urtext-Preisen“ in Form von Notengutscheinen zu jeweils 100 Euro (2x 50 Euro je Duo).

Bärenreiter-Preis: Altersgruppe I
Greta (Violine, Sachsen) und Kaleb Grötzschel (Klavier, Sachsen)
Bärenreiter-Preis: Altersgruppe II
Antonia Sibila Violine, Niedersachen) und Jan Jozefowski (Klavier, Niedersachsen)
Bärenreiter-Preis: Altersgruppe III
Akim Camara (Violine, Berlin) und Katharina Justus (Klavier, Brandenburg)
Benjamin Günst (Violine, Schleswig-Holstein) und Anna Stellmacher (Klavier, Schleswig-Holstein)
Noémie Maria Klages (Violoncello, Hessen) und Simon Staub (Klavier, Nordrhein-Westfalen)
Bärenreiter-Preis: Altersgruppe IV
Sebastian Mirow (Violoncello, Berlin) und Antong Zou (Klavier, Berlin)


Preisträgerkonzert:
18.10.2015