Jury

Zusammensetzung der Jury
Die Jury besteht aus Jazz-Pianisten und Musikpädagogen, die sich u.a. besonders um die Förderung junger Pianisten verdient gemacht haben. Es wurde bewusst eine Jury zusammengestellt, die sowohl den Jazz- wie auch den Klassik-Bereich berücksichtigt.

Zur Jury zählen:
Prof. Markus Becker (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover)
Prof. Wolfgang Köhler (Fachbereichsleitung Klavier am Jazz-Institut Berlin)
Prof. Björn Lehmann (Universität der Künste Berlin)
Prof. Gesa Lücker (Hochschule für Musik und Tanz Köln)
Alexander Wienand (Musikschule Paul Hindemith)
N.N.

Bewertungskriterien:
Bewertungsgrundlage ist ausschließlich die Darbietung während des Wertungsspieles.

Wesentliche Kriterien für die Beurteilung in der Wertung Klassik sind: Künstlerische Gestaltung, Tonqualität, Spieltechnik, Texttreue und das stilistische Verständnis. Auswendigspiel wird nicht besonders bewertet.

Wesentliche Kriterien für die Beurteilung im Jazz sind: Künstlerische Gestaltung, Tonqualität, Spieltechnik, das stilistische Verständnis, Kreativität und die Qualität der Improvisation.

Die Jury ist nicht verpflichtet alle Preise zu vergeben. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.