Philipp C. Mayer

Philipp Christoph Mayer (1995) erhielt ab dem sechsten Lebensjahr Klavierunterricht, später zusätzlich mehrere Jahre Schlagzeugunterricht. Am Klavier gewann er mehrere Preise bei Wettbewerben auf regionaler sowie bundesweiter Ebene (Nürnberger Klavierwettbewerb), darunter Sonderpreise in den Bereichen Improvisation und Interpretation zeitgenössischer Musik. Als Jugendlicher begann er zu komponieren, wobei er Preise bei mehreren Kompositions-wettbewerben gewann, darunter zweimalig beim Bundeswettbewerb Komposition 2012 und 2013. Nach einem Jahr Kompositionsunterricht am Dr. Hoch’s Konservatorium bei Claus Kühnl studierte er ab 2013 an der Musikhochschule München im Bachelor Komposition bei Isabel Mundry. 2015/16 absolvierte Philipp Mayer zwei Auslandssemester im Rahmen des Erasmus-Programms und als Stipendiat des DFJWs am Conservatoire National Supérieur in Paris bei Stefano Gervasoni. 2018 schloss er den Bachelor Komposition ab. Seit 2019 studiert im Master Komposition mit Prof. Martin Schüttler an der Hmdk Stuttgart.

Er verbrachte Residenzstipendien im Künstlerhaus Schluss Wiepersdorf und in der Residenz des Beethoven Haus’ Bonn. 2016 wurde Philipp C. Mayers künstlerische Arbeit mit dem Kulturförderpreis des Main-Kinzig-Kreises ausgezeichnet. Seit Frühjahr 2017 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 2017 wurde er beim X. Francisco Escudero Wettbewerb ausgezeichnet. Im Sommer 2018 war er Dozent bei der Deutschen Schülerakademie.

Mayer arbeitete bereits mit Petra Hoffmann, dem Riot Ensemble, Ensemble N, dem Zerkalo Quartett, Quartetto Maurice, Duo 2KW und vielen anderen zusammen. Seine Musik erklang beim Symposium Performing-Voice in Bern/Basel, den Münchner Opernfestspielen, beim Evimus-Festival Saarbrücken, bei der Akademie des Diotima Quartetts in Noirlac, dem Symposium „performing voice“ in Bern/Basel, in der Scène National in Orleans und bei der Biennale München. Im Sommer 2020 wird die Uraufführung eines von ihm komponierten Orchesterstücks durch das Tokyo Symphony Orchestra stattfinden.

Philipp Mayer komponierte für den 7. Carl Bechstein Wettbewerb das Werk für Klavier und Violoncello für die 3. und 4. Altersgruppe:

Philipp Mayer: Albumblätter