Carl Bechstein Wettbewerb

Der vierte Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche findet vom 17. bis 19. November 2017 im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin-Neukölln statt. Er ist ausgeschrieben für die Kategorie „Klavier solo“.

Aus Kapazitätsgründen ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich!

Ziel des Wettbewerbs

Der Carl Bechstein Wettbewerb möchte Freude am Musizieren vermitteln, junge Musikerinnen und Musiker nachhaltig fördern und außergewöhnliche Leistungen junger Menschen belohnen. Er ist 2017 ausgeschrieben für die Kategorie "Klavier solo".

Teilnehmen können junge Musikerinnen und Musiker, die zum Stichtag (17.11.2017) das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die seit mindestens sechs Monaten einen festen Wohnsitz in Deutschland haben.

Anmeldungen für den diesjährigen Wettbewerb sind leider nicht mehr möglich. Die ursprüngliche Anmeldefrist musste wegen zu vieler Anmeldungen und begrenzter Kapazitäten leider verkürzt werden. Die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Zulassung, sollten sich mehr Interessenten zum Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche 2017 anmelden, als aus organisatorischen Gründen zugelassen werden können.

Zusätzlich zu den normalen Preisen (Erster bis Dritter) schreibt die Carl Bechstein Stiftung Sonderpreise für die beste Interpretation zeitgenössischer Kompositionen aus. Für den Wettbewerb werden erneut Werke bei jungen Komponisten in Auftrag gegeben. Diese Sonderpreise sind dotiert mit jeweils 500 Euro.

Der Wettbewerb beginnt am Freitag, 17. November 2017, voraussichtlich um 11 Uhr mit der Altersklasse I. Nach derzeitigem Stand der Planung folgen die anderen Altersklassen in aufsteigender Reihenfolge. Genaue Vorspiel-Zeiten können erst nach dem Anmeldeschluss am 30. September 2017 bekannt gegeben werden! Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, 19.11.2017 statt.

Zur Jury zählen mit Prof. Gesa Lücker (Vorsitz), Prof. Tomislav Baynov, Simone Foth, Michèle Gurdal und Prof. Bjoern Lehmann bekannte Pianisten und Klavierpädagogen.

Partner des Wettbewerbs sind die Kulturstiftung Schloss Britz, die Musikschule Paul Hindemith in Berlin-Neukölln, der Verein "Neues Zeug" und die Jeunesses Musicales Deutschland. Als Medienpartner begleitet die neue musikzeitung (nmz) und die Zeitschrift "Piano News" den Wettbewerb.

Foto © Thorsten Eichhorst