Carl-Bechstein-Stipendiatin Marie Sophie Hauzel

Marie Sophie Hauzel wurde am 1. Dezember 2000 geboren und erhielt bereits mit 4 Jahren Klavierunterricht. Von 2007 bis 2009 war sie Schülerin von Prof. Rosa Masferer, seit November 2009 war sie Jungstudentin am Mozarteum und Schülerin von Prof. Andreas Weber in Salzburg.

Marie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe (u.a. International Balys Dvarionas Competition 2012, International Jenö Takasc Competition 2010, Interpreten Wettbewerb in Barcelona, 2008). Anlässlich des 1. Preises beim Hans von Bülow Wettberwerb, spielte sie 2013 ihre erste CD ein.

Sie gab zahlreiche Konzerte in Deutschland ( München, Berlin, Hamburg etc.), Österreich, Slovenien, China, USA, Lithauen und Dänemark. Sie trat bereits bei der Mozartwoche, Salzburger Festspiele, Kammermusikfestival Salzburg, Lions Club und "Lange Nacht der Musik" in München auf. 2016 wurde sie eingeladen, beim Mozart-Festival in Shenzhen (China) mitzuwirken. Dort konzertierte sie in verschiedenen Konzertsälen, u.a. in der Nanshan Concert Hall sowie der  Shenzhen Concert Hall vor ausverkauftem Publikum.

Aufgrund der Erfolge und 1. Preise mit erspielter Höchstpunktzahl bei "Jugend musiziert", war Marie 2014 im BR-Klassik zu hören und wurde Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der Carl Bechstein Stiftung. 2015  bekam sie einen Sonderpreis für die "beste Interpretation eines kammermusikalischen Werkes" (als Duo Klavier-Geige) und zusätzlich einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben.

Seit 2016 absolviert Marie neben der Schule zusätzlich das Bachelor Studium im Konzertfach Klavier an der Universität Mozarteum in Salzburg und war bei ihrer Immatrikulation mit 15 Jahren die jüngste Vollstudentin im Mozarteum.

Marie war von 2014 bis 2017 Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung. Wir wünschen ihr alles Gute auf Ihrem weiteren Lebensweg und bedanken uns dafür, dass wir sie drei Jahre lang begleiten durften!

(Stand 2017)