Carl-Bechstein-Preisträger spielen im Schloss Kartzow

Schloss Kartzow

Ron Maxim Huang und die Geschwister Tabea und Daniel Streicher gaben Ende November 2014 ein Konzert zum 100-jährigen Bestehen von Schloss Kartzow bei Potsdam. Der Stipendiat und die beiden Preisträger der Carl Bechstein Stiftung spielten solo und (die Streichers auch) im Klavierduo. Eine gelungene Veranstaltung, in der die Carl Bechstein Stiftung auch ihre übrigen Projekte präsentieren konnte.

Schloss Kartzow feierte mit diesem Konzert sein 100-jähriges Bestehen. Im Rahmen des Jubiläums wurde vom Schloss Kartzow in Zusammenarbeit mit der Carl-Bechstein-Stiftung das Projekt »Piano-Fortissimo« ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist die Unterstützung junger Nachwuchs Künstler und die Unterstützung der Carl-Bechstein-Stiftung. Ab 2015 werden jährlich zwei Konzerte im Schloss Kartzow stattfinden, bei denen Stipendiaten und Preisträger der Carl Bechstein Stiftung auftreten werden.

Beim Start der Reihe, dem Festkonzert zum 100-jährigen Bestehen von Schloss Kartzow, spielte Ron Maxim Huang, Stipendiat der Carl Bechstein Stiftung, Werke von Bach und Beethoven. Außerdem traten Tabea und Daniel Streicher solo und im Klavierduo auf mit Werken von Mozart, Debussy, Rachmaninow, Schubert u.a. Als Klavierduos hatten die beiden Streicher gerade den Ersten Preis in ihrer Altersgruppe beim Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche gewonnen.

Das Konzert fandet in idyllischer Atmosphäre statt. Weitere Informationen über Schloss Kartzow finden sich auf der Internetseite:
http://www.schloss-kartzow.de/

Schloss Kartzow im Herbst
Gartenansicht von Schloss Kartzow
Gartensaal von Schloss Kartzow
Kamin im Gartensaal
Tabea Streicher
Ron Maxim Huang
Daniel Streicher