Preisträger und Stipendiaten spielen im Schloss Charlottenburg

2017 hat die Carl Bechstein Stiftung vier neue Stpendien im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" vergeben. In zwei Konzerten, die im weiteren Umfeld des vom Deutschen Musikrat ins Leben gerufenen "Tags der Musik" stattfinden, stellt die Stiftung nun ihre neuen Stipendiaten vor, erneut im wunderbaren Ambiente der Orangerie von Schloss Charlottenburg. 

Im vergangenen Sommer hat die Carl Bechstein Stiftung ihre ersten Stipendiaten im Schloss Charlottenburg verabschiedet. Wir freuen uns darauf, im April 2018 bei zwei Konzerten unsere neuen Schützlinge vorzustellen. Alle vier hatten sich beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2017 in der Altersgruppe III erste Preise erspielt.

Auf dem Programm der diesjährigen Konzerte stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Maurice Ravel, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

Der Eintritt zu den Konzerten in frei!
Um Voranmeldung unter info(at)carl-bechstein-stiftung.de wird gebeten.

Konzert am Sa., 21. April 2018, 16 Uhr, Orangerie

Marvin Maung Tint wurde 2004 in Hamburg 2004 geboren, seine Familie stammt aus Burma. Seit seinem siebenten Lebensjahr lernt er Klavier bei Andreas Stier und seit 2014 Violine bei Christo Draganov. Seit 2016 erhält Marvin zudem in Wien auch regelmäßigen Klavierunterricht bei Elisabeth Eschwé. Seine besondere Liebe gilt dem Klavier, mit dem er 2015 und 2016 erste Preise beim Hamburger Instrumentalwettbewerb sowie 2016 bei “Jugend musiziert” im Duo gewann. 2017 erspielte er sich beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen 1. Preis in der Solowertung, sowie ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung. 2016 nahm Marvin an einem Meisterkurs teil, bei dem er durch seine hohe Begabung und seinen Klangsinn auffiel und zu einem Talentekonzert nach Wien eingeladen wurde.

Tabea Antonia Streicher, geboren 2004 in Berlin, erhielt im Alter von vier Jahren ihre ersten Klavierstunden. Von 2011 bis 2015 war sie Schülerin von Frau Prof. Iwanzowa, seit 2014 besucht sie das Carl Philipp Emanuel Bach-Gymnasium in Berlin, im September 2015 wechselte sie in die Klavierklasse von Herrn Stefan Lietz als Jungstudentin des Julius-Stern-Institutes. Sie wird außerdem durch die Internationale Akademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland gefördert. Tabea ist Preisträgerin verschiedener nationaler wie internationaler Wettbewerbe und gewann z.B. als Solistin den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb Clavicologne 2014, den 1. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Budapest 2016 sowie 2011 und 2014 den 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert". 2017 erspielte sich Tabea beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen 1. Preis und wurde Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung.

Konzert am So.,22. April 2018, 11 Uhr, Orangerie

Michelle Woo wurde im Jahre 2003 in Bonn geboren und bekam seit 2008 in der Musikschule Henneberger bei Evgenia Nekrasova ihren ersten Klavierunterricht. Seit Sommer 2013 wird sie von Prof. Arbo Valdma unterrichtet. Michelle ist bereits Preisträgerin zahlreicher nationaler wie internationaler Wettbewerbe. So gewann sie beispielsweise 2014 einen 1. Preis beim "Ohrid Pearls" in Mazedonien, 2013 und 2015 einen 1. Preis beim Klavierwett-bewerb Jugend Essen (Rotary Klavierwettbewerb), 2016 einen 1. Preis beim Lanzhou International Piano Competition, sowie einen 1. Preis und 2. Preis Hongkong-International Piano Open Competition 2014, 2015 und 2016. Auch bei den Wettbewerben "Jugend musiziert" 2011, 2014 und 2017 erspielte sie sich Erste Preise, 2017 zudem ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung.

Victor Maria Schmidt wurde im Mai 2003 in Hannover geboren und spielt seit seinem vierten Lebensjahr Klavier, zunächst bei seiner Mutter, der Konzertpianistin Saskia Schmidt-Enders und seit 2013 bei Vadim Goldfeld. Victor ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe in den Kategorien Klavier solo, im Duo mit seinem Bruder Gero (Cello), kammermusikalisch als Begleiter sowie als Pianist eines Klaviertrios. 2014 gewann er beim „Bergedorfer Jugendmusikantenwettstreit“ einen 1. Preis mit Auszeichnung (Klavier solo), 2015 beim „Hamburger Instrumentalwettbewerb“ zwei 1. Preise mit Auszeichnung (solistisch und als Begleiter), 2016 beim „Bitburger Klavierwettbewerb“ einen 2. Preis, 2017 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis mit 25 Punkten in der Kategorie „Klavier solo“ sowie ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung. 2014, 2015, 2016 und 2017 erspielte sich Victor außerdem jeweils ein Stipendium der Initiative „Mut zur Muse“ der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen, sowohl als Solist als auch als Begleiter seines Bruders, und ist seit 2017 Stipendiat der Michael-Haukohl-Stiftung.

Mit freundlicher Unterstützung von