Konzert im Barockschloss Oberlichtenau

Als Teil des Kammermusifests Oberlausitz 2021 treten Wihelmine Freytag und Adele-Marie Schäfer am 15. September 2021 um 19 Uhr im Barockschloss Oberlichtenau auf. Das Kammermusikfest bietet ein spannendes Musikprogramm in der wunderbaren Kulisse der Lausitz bespielt mit seinen Konzerten Schlösser, Kirchen und sogar eine Orgelmanufaktur.

Wilhelmine Freytag wurde 2007 in Leipzig geboren und wächst in einem Musikerhaushalt auf, beide Eltern sind Orchestermusiker. Mit vier Jahren begann Wilhelmine zunächst Blockflöte zu spielen und sang im MDR Kinderchor. 2012 erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht in der Musikschule Johann Sebastian Bach in Leipzig, seit 2016 als Förderschülerin in der Begabtenklasse des Freistaates Sachsen. 2018 wurde Jungstudierende bei Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Meisterkurse bei Mikhail Mordvinov und Nikolai Demidenko runden ihre Ausbildung ab. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe wie Jugend musiziert, sowohl in den Wertungen Klavier vierhändig, Klavier solo und Instrumentalbegleitung, beim Carl Bechstein Wettbewerb in den Wertungen solo und Klavier und ein Streichinstrument. 2020 erspielte sie sich Erste Preise mit Höchstpunktzahl in der Wertung Klavier solo und Korrepetition beim Carl-Schroeder-Wettbewerb Sondershausen. Im selben Jahr erhielt sie ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung. Seit 2017 besucht Wilhelmine die Thomanerklasse am Thomasgymnasium Leipzig. Seit 2020 ist Wilhelmine Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung.

Adele-Marie Schäfer wurde 2006 in Sebnitz geboren und erhielt seit ihrem fünften Lebensjahr am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden bei Andreas Henkel, später bei Mirjana Rajic und Hartmut Schramm Klavierunterricht. Seit 2018 besucht Adele das Sächsische Landesgymnasium für Musik Dresden und ist Schülerin in der Klasse von Mirjana Rajic. Adele ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin von nationalen sowie internationalen Klavierwettbewerben. Allein bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurde sie siebenmal mit einem Ersten Preis ausgezeichnet. 2019 erhielt sie das Förderstipendium der Sächsischen Mozartgesellschaft e.V. für musikalisch hochbegabte Kinder zur Unterstützung der Ausbildung sowie musikalischen Laufbahn und gab zugleich ihr Konzert Debüt mit dem Orchester der Mittelsächsischen Philharmonie in Freiberg. Mit einer Delegation von Schülern aus dem Dresdner Musikgymnasium unter der Leitung von Mirjana Rajic nahm sie im März 2020 am Projekt „Mit Beethoven von Dresden nach London“ teil und trat im South Bank Center auf. Seit 2020 ist Adele Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung.