Bachfest Rostock

Bereits seit 1901 veranstaltet die Neue Bachgesellschaft jährlich in wechselnden Städten die Bachfeste. Zum zweiten Mal ist das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft 2019 in Rostock zu Gast. Die Auseinander-setzung mit den Werken Johann Sebastian Bachs steht in diesem Jahr unter dem Titel "Kontrapunkte".

Die Carl Bechstein Stiftung kooperiert im Rahmen von insgesamt sieben Konzerten mit dem Bachfest, bei denen Stipendiaten und Preisträger der Stiftung auftreten. Die Konzerte mit Jan Aurel Dawidiuk, Wataru Hisasue, Ron Maxim Huang, Victor Soos, alle Sonderpreisträger der Carl Bechstein Stiftung, und unseren aktuellen Stipendiaten Tabea Streicher und Vicor Maria Schmidt werden sich einreihen in die Liste der etablierten Bach-Kenner und Stars der Musikszene wie Ton Koopmann, der Lautten Compagney, der Musica Baltica oder Dorothee Mields. Umrahmt wird das musikalische Programm von Lesungen, Vorträgen, Gottensdiensten und Kinderprogrammen.

Alle Informationen auf der Seite des Bachfests Rostock 2019.

Zukunft Bach I - Wataru Hisasue

Montag, 13 Mai 2019, 15:00 Uhr, Rathaus Rostock / Festsaal

Wataru Hisasue wurde 1994 im japanischen Kyoto geboren und begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Mit zwölf Jahren gewann er seinen ersten Preis beim Internationalen Chopin Klavierwettbewerb in Asien, viele weitere folgten in Japan, Deutschland und Frankreich. Er studierte an der Hochschule für Musik Freiburg und am CNSMD Paris und seit 2017 an der UdK Berlin. Zahlreiche Soloauftritte führten ihn zum Beispiel nach Tokio, Kyoto, Berlin und Paris und er ist häufiger Gast bei Musikfestival wie dem „Young Euro Classic Festival 2016“ oder den „Rising Stars! 2017“.

Programm
Johann Sebastian Bach: Toccata D-Dur BWV 912a
Johann Sebastian Bach: Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004, Bearbeitung für Klavier von Johannes Brahms
Johannes Brahms: Klaviersonate fis-Moll op. 2 Nr. 2

Tickets ab 7,40 EUR
Foto © Daniel Delang

.

Preisträger-Konzert: Viktor Soos

Montag, 13 Mai 2019, 20:00 Uhr, Kunsthalle

Der 1996 geborene Pianist Victor Soos studiert zurzeit an der Musikhochschule Lübeck, nachdem er bereits 2014/2015 Jungstudent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main war. Seine Konzerttätigkeit führte ihn unter anderem bereits nach Chile, Finnland, Frankreich, Italien und Tschechien und auf international renommierte Festivals wie dem Ruhr-Musikfestival und dem Kissinger Sommer, dazu kamen Radioaufnahmen mit dem Deutschlandradio, dem NDR, dem WDR und anderen. Er konzertierte mit Orchestern wie den Lübecker Philharmonikern oder der Deutschen Kammerphilharmonie.

Programm
Johann Sebastian Bach: Partita G-Dur BWV 829
Johann Sebastian Bach: Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004, Bearbeitung für Klavier von Ferruccio Busoni
Johann Sebastian Bach: Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate c-Moll op. 111 Nr. 32

Tickets ab 15,40 EUR
Foto © Georg Tedeschi

.

Zukunft Bach II: Viktor Soos

Dienstag, 14 Mai 2019,15:00 Uhr, Universität / Aula

Der 1996 geborene Pianist Victor Soos studiert zurzeit an der Musikhochschule Lübeck, nachdem er bereits 2014/2015 Jungstudent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main war. Seine Konzerttätigkeit führte ihn unter anderem bereits nach Chile, Finnland, Frankreich, Italien und Tschechien und auf international renommierte Festivals wie dem Ruhr-Musikfestival und dem Kissinger Sommer, dazu kamen Radioaufnahmen mit dem Deutschlandradio, dem NDR, dem WDR und anderen. Er konzertierte mit Orchestern wie den Lübecker Philharmonikern oder der Deutschen Kammerphilharmonie.

Programm
Johann Sebastian Bach: Partita G-Dur BWV 829
Johann Sebastian Bach: Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004, Bearbeitung für Klavier von Ferruccio Busoni
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate c-Moll op. 111 Nr. 32

Tickets ab 7,40 EUR
Foto © Georg Tedeschi

.

Preisträger-Konzert: Wataru Hisasue

Dienstag, 14 Mai 2019, 20:00 Uhr, Kunsthalle

Wataru Hisasue wurde 1994 im japanischen Kyoto geboren und begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Mit zwölf Jahren gewann er seinen ersten Preis beim Internationalen Chopin Klavierwettbewerb in Asien, viele weitere folgten in Japan, Deutschland und Frankreich. Er studierte an der Hochschule für Musik Freiburg und am CNSMD Paris und seit 2017 an der UdK Berlin. Zahlreiche Soloauftritte führten ihn zum Beispiel nach Tokio, Kyoto, Berlin und Paris und er ist häufiger Gast bei Musikfestival wie dem „Young Euro Classic Festival 2016“ oder den „Rising Stars! 2017“.

Programm
Johann Sebastian Bach: Toccata D-Dur BWV 912a
Johann Sebastian Bach: Französische Suite E-Dur BWV 817
Johann Sebastian Bach: Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004, Bearbeitung für Klavier von Johannes Brahms 
Johannes Brahms: Klaviersonate fis-Moll op. 2 Nr. 2

Tickets ab 15,40 EUR
Foto © Daniel Delang

.

Zukunft Bach III: Ron Maxim Huang

Mittwoch,15 Mai 2019, 15:00 Uhr, Universität / Aula

Ron Maxim Huang, geboren 2001 in Berlin, ist Jungstudent am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste in der Klavierklasse von Markus Groh und Schüler des Musikgymnasiums „Carl Philipp Emanuel Bach“. Mit neun Jahren begann er Klavier zu spielen, bereits wenige Monate später folgte sein erster Preis bei „Jugend musiziert“. Weitere Preise folgten, wie der Förderpreis beim 15. Internationalen Wettbewerb für junge Komponisten in Ettlingen. 2017 debütierte Ron Maxim Huang im Großen Saal der Berliner Philharmonie mit dem Berliner Sinfonieorchester mit dem Klavierkonzert Nr. 1 von Franz Liszt.

Programm
Johann Sebastian Bach: Partita D-Dur BWV 828
Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur „Waldstein“ op. 53 Nr. 21

Tickets ab 7,40 EUR
Foto © Peter Adamik

.

Zukunft Bach IV: Jan-Aurel Dawidiuk

Donnerstag, 16 Mai 2019, 15:00 Uhr, Universität / Aula

Bereits seit seinem sechsten Lebensjahr spielt Jan-Aurel Dawidiuk, geboren im Jahr 2000 in Hannover, Klavier und Violine. 2014 wurde er Jungstudent an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, dazu erhält er Orgelunterricht bei Martin Sander in Detmold. Als Pianist, Organist und Cembalist konzertierte er bereits in vielen Konzertsälen und Kirchen Norddeutschlands. Er ist Preisträger vieler nationaler Auszeichnung und des 1. Preises bei der „Northern Ireland International Organ Competition 2017“, verbunden mit Konzerten in den Kathedralen von Belfast und Armagh im Herbst 2018.

Programm
Johann Sebastian Bach: Fantasie und Fuge c-Moll BWV 906
Johann Sebastian Bach: Toccata c-Moll BWV 911
Olivier Messiaen: „Vingt regards sur l`Enfant Jesus“
Franz Liszt: Fantasie und Fuge über B-A-C-H   

Tickets ab 7,40 EUR

.

Zukunft V: Tabea Streicher und Victor Schmidt

Freitag, 17. Mai 2019, 15:00 Uhr, Universität / Aula

2004 in Berlin geboren, erhielt Tabea Antonia Streicher bereits mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Seit 2014 ist sie Schülerin des Musikgymnasiums „Carl Philipp Emanuel Bach“ und Jungstudentin am Julius-Stern-Institut, der Einrichtung zur musikalischen Nachwuchsförderung an der Universität der Künste. Sie ist Preisträgerin verschiedener Musikwettbewerbe, wie dem 1. Preis beim VII. Chopin-Wettbewerb in Budapest 2016 oder dem 1. Preis bei ihrer ersten Teilnahme am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2017. Auch als Klavierduo mit ihrem Bruder Daniel wurde sie mehrfach ausgezeichnet.Seit 2017 ist sie Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung.

Victor Maria Schmidt wurde 2003 geboren und erhält seit seinem vierten Lebensjahr Klavierunterricht, seit 2013 bei Vadim Goldfeld. Er erhielt außerdem Unterricht bei Prof. Konrad Elser, Prof. Konstanze Eickhorst und Prof. Manfred Aust. Victor ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe in den Kategorien Klavier solo, im Duo (Klavier und Cello), als Begleiter sowie als Pianist eines Klaviertrios, so zum Beispiel beim „Bitburger Klavierwettbewerb“ (2016) oder beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Victor wird u.a. von der Michael-Haukohl-Stiftung sowie der Carl Bechstein Stiftung gefördert.

Programm
Johann Sebastian Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 565, Bearbeitung für Klavier von Ferruccio Busoni
Johann Sebastian Bach: Praeludium aus Partita E-Dur BWV 100, Bearbeitung für Klavier von Sergej Rachmaninow
Johann Sebastian Bach: Partita c-Moll BWV 826
Joseph-Maurice Ravel: Sonatine I. Modéré
Franz Liszt: Rigoletto Paraphrase
Frédéric Chopin: Scherzo b-Moll op. 31 Nr. 2

Tickets ab 7,40 EUR