Frühlingskonzert im Schloss Kartzow

04.03.2015

 

Das Programm des Konzertes reicht von Bach bis Rachmaninow, einschließlich eines impressionistischen vierhändigen Werks von Claude Debussy und findet statt in Kooperation mit Schloss Kartzow, der Messe LebensArt und dem C. Bechstein Centrum Berlin.

Maximilian Müller (Foto)
Johann Sebastian Bach - Suite a-Moll BWV 818 (Auszüge)
Felix Mendelssohn Bartholdy - Fantasie op. 16 Nr. 1 in a-Moll „Nelken und Rosen in Menge“

Ben Seegatz
Johann Sebastian Bach - Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825 (Auszüge)
Sergej Rachmaninow - Prélude op. 23 Nr. 2 B-Dur

Antong Zou
Franz Liszt - Ballade Nr. 2 S. 171

Antong Zou und Ben Seegatz
Claude Debussy - Petite Suite

Biografien

Maximilian Müller,  Jahrgang 2003, hat beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2014 in der Altersgruppe II die Höchstpunktzahl von 25 erreicht und einen Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung erhalten. Bereits mit fünf Jahren drängte Maximilian seine Mutter, er wolle Klavier spielen lernen, mit sechs Jahren erfüllte diese dem Jungen den Traum. Ersten Klavierunterricht erhielt er von Inna Resnik. Lora Sudbin (die Mutter des international erfolgreichen Pianisten Evgeny Sudbin) bereitete Maximilian dann auf die Aufnahmeprüfung am Musikgymnasium Carl-Philipp-Emanuel-Bach vor. Mehrere Monate übte er täglich bis zu fünf Stunden und bestand die Prüfung. Ton Nu Nghyet Minh heißt nun Maximilians Klavierlehrerin. Die Dozentin der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ hat selbst noch bei Jakow Flier am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau studiert. Man kann also vermuten, dass Maximilian auch in Zukunft noch den einen oder Preis gewinnen wird.

Ben Seegatz, 1997 in Berlin geboren, erhielt mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht. Seit 2007 ist er Jungstudent am Julius-Stern Institut der Universität der Künste Berlin, zuerst in der Klasse von Prof. Doris Wagner-Dix , seit 2011 in der Klasse von Stefan Lietz. Seit 2008 hat er zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Kategorien Klavier solo, Duo Klavier und ein Streichinstrument, Duo Klavier und ein Blasinstrument  und Duo Kunstlied gewonnen, 2013 zudem den Zweiten Preis beim Nürnberger Klavierwettbewerb und den Sonderpreis für eine CD-Einspielung beim Bayrischen Rundfunk. 2014 gewann er den Sonderpreis des rbb-Kulturradios in der Wertung Klavier Solo verbunden mit einer Rundfunkaufnahme im Sendesaal des rbb. Im selben Jahr gewann er gemeinsam mit Antong Zou auch den Dritten Preis beim Carl Bechstein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche für Klavierduos. Ben ist Schüler des Hermann-von-Helmholtz Gymnasiums Potsdam.

Antong Zou, 1998 in Berlin geboren, erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sieben Jahren. Mit seiner Aufnahme als Jungstudent am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin 2008 wurde er Schüler der Klavierklasse von Frau Prof. Wagner-Dix. Seit 2011 studiert er bei Prof. Dr. Thomas Menrath. Als regelmäßiger Wettbewerbsteilnehmer von „Jugend musiziert“ kann er auf einen Ersten Landespreis in der Kategorie „Klavier vierhändig oder an zwei Klavieren“ (mit seinem Duopartner Ferdinand Kiesner, 2009),  einen Ersten Bundespreis in der Kategorie „Klavier und ein Holzblasinstrument (mit seiner Duopartnerin Lara Perschnick, 2010) sowie zwei zwei Zweite Bundespreise in der Kategorie „Klavier solo“ (2011, 2014) zurückblicken.

Mit seinem Klavierpartner Ben Seegatz, ebenfalls Jungstudent am Julius-Stern-Institut, erhielt er 2014 einen Dritten Preis beim Carl-Bechstein-Wettbewerb in Berlin.

Video mit Ben Seegatz und Antong Zou:
https://www.youtube.com/watch?v=OpVYG1awCK0

Eintritt: 11 Euro (inkl. Eintritt zur Messe Lebensart im Schlosspark Kartzow) Telefonische Kartenreservierung im Schloss Kartzow: 033208-232323