Die Einweihung des Klaviers in der Eisenhart Grundschule Potsdam

07.11.2019

 

 

 

Gern veröffentlichen wir das Schreiben, das uns von der Eisenhart Grundschule in Potsdam erreichte:

Fast auf den Glockenschlag pünktlich hievten zwei starke Männer ein nagelneues Klavier die Treppen hoch zur Aula der Eisenhart-Schule.

Dort fand genau an diesem Tag gerade das Konzert "Schüler musizieren für Schüler" statt und die Schüler folgten gespannt, wie ihre Mitschüler auf der Flöte, Geige, der Gitarre, dem Horn oder dem Klavier ihr Können zeigten. Da gingen die Türen auf und ein Klavier rollte lautlos herein: Wie groß war das Staunen allein über den schwarzen Spiegelglanz der Politur, wie tief die Ergriffenheit, als die ersten jungen Pianisten ihre Stücke darauf spielten - mit einer Klangschönheit und Anschlagspräzision wie sie die vollbesetzte Aula noch nie gehört hat. Jeder merkte sofort - ob Spieler oder Zuhörer - , dass es sich um ein hervorragendes Instrument handelte. Beworben hatte sich die Eisenhart-Schule bei der Bechstein-Stiftung Berlin für ein Schulklavier, sich einem Auswahlverfahren unterzogen und schließlich einen Leihvertrag bewilligt bekommen. Die Freude beim Spielen stand den Kindern ins Gesicht geschrieben, ob Flohwalzer oder Ragtime oder "Für Elise" - die großzügige Leihgabe ist ein Glück für die Schule und wird das musikalische Leben an der Eisenhart-Schule beflügeln und noch viele festliche Höhepunkte "begleiten".

Die Bedeutung des Instruments für die Schule ist deshalb so hoch, da dieses ein altes und ausgespieltes Klavier ablöst, zumal auch auf dem neuen Instrument Klavierunterricht stattfindet und nun ein viel differenziertes Spielen und Hören möglich ist. Die besten Voraussetzungen für die Entwicklung und den Ausdruck von technischem Können und Musikalität sind nun durch das Instrument geschaffen. Möge der spontane Szenenapplaus für die Bechstein-Stiftung und ihr Klavier allen Hörern noch lange in den Ohren klingen. Hängende Tasten, dumpfer Klang und schwerfällige Mechanik sind nun Vergangenheit - Spielfreude, Engagement, Üben mit Ehrgeiz und Genuss die Zukunft.

Herzlichen Dank an das renommierte Haus Bechstein, das seit 1853 Klaviere baut und die hohe Kompetenz und Großzügigkeit der Bechstein-Stiftung!

Jürgen Hoffmann
Musiklehrer