Ilia Antoniadis und Levent Geiger erhalten Sonderpreis

25.05.2018

 

Ilia Antoniadis und Levent Geiger gewannen den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung beim diesjährigen Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Lübeck.

.

Am Abend zuvor hatten sie noch ein Konzert in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin gegeben. Morgens mussten sie dann zurück nach Lübeck, um beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung in Empfang zu nehmen: Ilia Antoniadis (12) und Levent Geiger (14) aus Planegg und Stockdorf in Bayern strahlten glücklich, als Sie aus den Händen von Gregor Willmes, Mitglied im Vorstand der Carl Bechstein Stiftung, die Urkunden entgegen nehmen konnten. Anschließend beeindruckten die beiden beim Finale des Wettbewerbs mit ihrer farbenreichen, höchst virtuosen, differenzierten und gleichzeitig auch humorvollen Interpretation von Franz Liszts Ungarischer Rhapsodie Nr. 2. Die Jury hatten die beiden zuvor schon mit Werken von Liszt, Mozart, Gluck und Shaun Choo bei ihrem Wettbewerbsvorspiel begeistert.

Ilia und Levent sind trotz ihres jungen Alters bereits ein eingespieltes Team. Denn die beiden jungen Pianisten, die sich bei einem Schülervorspiel der gemeinsamen Klavierlehrerin kennen gelernt hatten, spielen nun schon seit vier Jahren zusammen. Fünf gemeinsame Auftritte in China (während einer Tournee des Salzburger Mozarteums) und ein gemeinsamer Auftritt mit Lang Lang zählen zu den Höhepunkten ihrer Duoarbeit. Vor dem Bundeswettbewerb intensivierten die Schüler des Gräfelfinger Kurt-Huber-Gymnasiums die Zusammenarbeit, probten mindestens zweimal die Woche gemeinsam und fuhren auch zusammen zum Unterricht nach Salzburg, wo Ilia nach erstem Klavierunterricht von seinem Vater seit 2013 bei Professor Andreas Weber am Mozarteum studiert.

Levent, der seit 2017 als Stipendiat von der befreundeten Jürgen Ponto Stiftung gefördert wird, erhält Unterricht bei dem Münchner Klavierlehrer Thomas Jobst, spielt darüber hinaus auch Schlagzeug, Saxophon und Gitarre. Vor drei Jahren erreichte er das Finale der Fernsehshow „Dein Song“ und vor zwei Jahren trat er als Multi-Instrumentalist und Sänger in der Fernsehshow „Superkids“ auf. Wenn Levent und Ilia gemeinsam die Pfade der Klassik verlassen, nehmen sie allerdings eher den Weg in den Jazz.

Beim Bundeswettbewerb in Lübeck gewannen die beiden übrigens nicht nur als Klavierduo einen Ersten Preis mit Höchstpunktzahl, sondern mit anderen Partnern auch in der Kategorie „Klavier und ein Streichinstrument“ ebenfalls Erste Preise mit der Höchstpunkzahl, wobei Ilia in dieser Kategorie gleich zweimal mit verschiedenen Streichern antrat.

Aus dem gemeinsamen Musizieren ist für Ilia und Levent eine Freundschaft geworden. Das Interesse am Sport, besonders auch an Bayern München, ist neben der Liebe zur Musik eine weitere Gemeinsamkeit. Und deutlich merkt man den beiden bei der Preisverleihung ein weiteres verbindendes Element an: „Wir haben einen ähnlichen Humor.“