Frühlingskonzert bei sommerlichen Temperaturen in Kartzow

18.04.2018

Simon Haje, mehrfacher Preisträger der Stiftung aus Berlin 

Simon lud das Publikum ein auf eine kleine Reise durch die Musikgeschichte 

Unser Stipendiat Victor Maria Schmidt aus Lübeck 

Victor spielte im Duo mit seinem Bruder Gero Beethovens Variationen über Mozarts "Ein Mädchen oder Weibchen" 

Mit Charlotte Desch beeindruckte er mit Kammermusik von Charles Villiers Stanford 

Bereits zum siebenten Mal konzertierten Preisträger der Carl Bechstein Stiftung in Schloss Kartzow und dieses Mal war das Programm besonders anwechlungsreich. Im ersten Teil nahm der gerade dreizehnjährige Simon Haje das Publikum mit auf eine Reise durch die Musikgeschichte. Er moderierte sein Programm äußerst charmant und konnte somit nicht nur durch sein musikalisches Können das Publikum für sich gewinnen.

Der zweite Teil des Konzerts war der Kammermusik gewidmet: Victor Schmidt, Stipendiat unserer Stiftung, spielte gemeinsam mit seinem Bruder Gero Beethovens Variationen über Mozarts "Ein Mädchen oder Weibchen" aus der Zauberflöte. Dramatischer ging es danach gemeinsam mit der Cellistin Charlotte Desch weiter. Die jungen Musiker präsentierten mit zwei Sätzen aus Charles Stanfords Cellosonate einen Teil ihres Programms von "Jugend musiziert", für das sie bereits beim Landeswettbewerb mit einem Ersten Preis ausgezeichnet wurden und nun beim Bundeswettbewerb antreten.

Das vorsommerliche Wetter sowie die gesellige Atmosphäre der LebensArt-Messe, die zeitgleich in Kartzow stattfand, machten das Konzert wieder einmal zu einem einmaligen Erlebnis. Wir danken allen Beteiligten!