Christian Höppner als Kuratoriumsvorsitzender der Carl Bechstein Stiftung wiedergewählt

22.03.2018

 

Professor Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Präsident des Deutschen Kulturrates, ist einstimmig als Kuratoriums-vorsitzender der Carl Bechstein Stiftung wiedergewählt worden.

Der stellv. Kuratoriumsvorsitzende Wolfram Nieradzik, Mitglied der Geschäftsleitung der Funk Gruppe, und Theo Geißler, Herausgeber der nmz, wurden erneut in das Kuratorium berufen. Prof. Linde Großmann, Prodekanin der Fakultät Musik und geschäftsführende Direktorin des Instituts für künstlerische Ausbildung Klavier an der Universität der Künste Berlin, wurde als neues Kuratoriumsmitglied ernannt. Dem Vorstand wird ab sofort Gregor Willmes, Projektmanager der Carl Bechstein Stiftung, angehören.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Mit Linde Großmann hat das Kuratorium der Bechstein Stiftung eine erfahrene und erfolgreiche Künstlerpersönlichkeit gewinnen können. Ich freue mich, dass mit der Neuberufung von Gregor Willmes in den Vorstand der Stiftung, die bisherige Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden kann.“

Ende 2012 wurde die Carl Bechstein Stiftung von der Kuthe GmbH (vertreten durch Stefan Freymuth), den privaten Stiftern Berenice Küpper und Karl Schulze sowie der C. Bechstein Pianofortefabrik AG gegründet. Seit Februar 2013 ist sie als gemeinnützig anerkannt. Die Stifter führen als erster Vorstand gleichzeitig auch die Geschäfte der Stiftung.

Hier die Pressemeldung des Deutschen Musikrats herunterladen.