Sonderpreise beim Klavierwettbewerb Jugend in Essen

16.06.2017

Ein Liszt-Sonderpreis ging auch in diesem Jahr an Jingqi Katharina Xie. 

Charlotte Steppes gewann den Skrjabin Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung. 

Den zweiten Liszt-Sonderpreis erhielt Michelle Woo. 

 

Auch in diesem Jahr hatte die Carl Bechstein Stiftung wieder Sonderpreise beim Klavierwettbewerb Jugend Essen ausgeschrieben. Die Preise werden an herausragende junge Pianisten vergeben, die die Jury mit ihrer Interpretation von Werken eines Carl Bechstein nahestehenden Komponisten besonders beeindruckt haben. In diesem Jahr konnten zwei Liszt-Preise sowie ein Skrjabin-Preis vergeben werden.

Wir gratulieren recht herzlich Jingqi Katharina Xie, die bereits im letzten Jahr mit ihrer Liszt-Interpretation einen Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung erhielt und diesmal erneut erfolgreich war.

Charlotte Steppes war bereits 2015 Sonderpreisträgerin und gewann außerdem beim 2. Carl Bechstein Wettbewerb 2015 einen 2. Preis. Beim Klavierwettbewerb Jugend erspielte sie sich in diesem Jahr den Skrjabin-Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung.

Dritte Preisträgerin ist Michelle Woo, die in Essen ebenfalls einen Liszt-Sonderpreis erhielt. Wir freuen uns sehr, Michelle Woo ab diesem Sommer auch als Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung unterstützen zu können. Das Stipendium wurde ihr beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ zugesprochen, bei dem sie in Paderborn mit einem Ersten Preis ausgezeichnet worden war.

Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich!