Der Klavierunterricht in der KGS Kapitelstraße in Köln

21.05.2017

 

 

Die Nationalitäten der Kinder könnten unterschiedlicher kaum sein: die Schülerinnen und Schüler der Katholischen Grundschule Köln Kalk kommen aus dem Iran, dem Irak, Angola, Nigeria, Rumänien, Bulgarien, der Türkei, dem Libanon, Polen, Deutschland und anderen Staaten. In der Musik gibt es für sie dennoch immer eine gemeinsame Sprache.

Die Schulleiterin Frau Grass und ihre engagierten Kolleginnen, wie die musikliebende Soziapädagogin Frau Pickert, bemühten sich sehr, die so wichtige musische Ausbildung an ihrer Schule nicht auslaufen zu lassen, auch wenn der einstige Musikraum zum Klassenraum wurde. In Kooperation mit einer privaten Klavierlehrerin fand bereits Klavierunterricht statt, als sich die Schule im Jahr 2014 bei der Carl Bechstein Stiftung bewarb. Ein vorhandenes Klavier, eine Leihgabe, alt und abgespielt, sollte zurückgegeben werden, das andere Klavier reichte für die klavierbegeisterten Kinder nicht aus.

Seit Januar 2015 steht nun ein Klavier der Carl Bechstein Stiftung in der Schule, an dem die Klavierlehrerin Olga Puryzhinskaja neun Kindern Klavierunterricht erteilt. Zudem können die Kinder an den Instrumenten der Schule auch üben, denn in den kleinen Wohnungen und wegen der schlechten finanziellen Situation besitzen die wenigsten ein eigenes Klavier.

Wir freuen uns, dass die Schule nach wie vor das Klavierspiel so gut fördert und damit sicherlich vielen Kindern eine spannende Aufgabe gibt, von der sie bis ins Erwachsenenleben zehren werden.

Hier geht es >> zur Schulwebseite mit dem Angebot des Klavierunterrichts.