Zwei wunderbare Konzerte zum Tag der Musik 2016

21.06.2016

Jens Scheuerbrandt bei der Probe am C. Bechstein Flügel im Forum Stilwerk 

Jens Scheuerbrandt bei der Probe am C. Bechstein Flügel im Forum Stilwerk 

Jens Scheuerbrandt bei der Probe am C. Bechstein Flügel im Forum Stilwerk 

Yumeka Nakagawa nach ihrem Vortrag 

Applaus für Yumeka Nakagawa und Jens Scheuerbrandt 

Applaus für Yumeka Nakagawa und Jens Scheuerbrandt 

Ron Maxim Huang im C. Bechstein Centrum Berlin 

Ron Maxim Huang im C. Bechstein Centrum Berlin 

Marie Sophie Hauzel spielt sich im Forum Stilwerk 

Marie Sophie Hauzel spielt sich im Forum Stilwerk 

Marie Sophie Hauzel spielt sich im Forum Stilwerk 

Ron Maxim Huang und Marie Sophie Hauzel beim verdienten Applaus 

Die Carl Bechstein Stiftung beteiligte sich in diesem Jahr erneut mit zwei Konzerten am gesamtdeutschen „Tag der Musik“, der vom 17. bis 19. Juni 2016 stattfand, und stellte ihre vier Stipendiaten vor.

Die jungen Pianisten Jens Scheuerbrandt aus Freiburg und Yumeka Nakagawa aus Düsseldorf zeigten Ihr Können im ersten Konzert. Virtuos präsentierte Jens nach Mozarts klassischer Sonate KV 333 den ersten Mephistowalzer von Franz Liszt, Yumeka meisterte neben Werken von Beethoven und Chopin eine rasant-jazzige Konzertetüde von Nikolai Kapustin.

Die fünfzehnjährigen Marie Sophie Hauzel und Ron Maxim Huang gestalteten das zweite Konzert mit Werken von Chopin, Debussy, Bach, Liszt und stellten einmal mehr die Spannweite ihrer musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten unter Beweis. Marie Sophies farbenreichers Debussy-Spiel und Rons genauso virtuose wie sensible Interpretation von Liszts „Rigoletto“-Paraphrase beeindruckten besonders.

Seitdem die vier jungen Pianisten beim 51. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2014 unter 130 Teilnehmer in der Wertung „Klavier solo Altersgruppe III“ für das Stipendium ausgewählt wurden, sind sie immer wieder auch in Konzerten der Carl Bechstein Stiftung zu erleben. Wir freuen uns, den musikalischen Weg der jungen Pianisten begleiten zu dürfen.

Bereits zum achten Mal rief der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland in diesem Jahr dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt in Deutschland zu setzen. Das diesjährige Motto rückt die Frage, was Kulturschaffende zu einem friedvollen Miteinander unterschiedlicher Kulturen beitragen können, in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit.

Das wichtigste Ziel des „Tages der Musik“ ist es, die große Bedeutung und den hohen Wert der Musik in Deutschland in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen. Ein Ziel, das die Carl Bechstein Stiftung gern unterstützt.

>> hier geht es zur Youtube-Playlist mit den Konzertmitschnitten.