„Ein beachtliches CD-Debüt!“

20.04.2016

Die Debüt-CD von Georg Michael Grau

Die Debüt-CD von Georg Michael Grau 

Georg Michael Grau erhielt 2014 beim 40. Deutschen Musikwettbewerb den Förderpreis Klavier der Carl Bechstein Stiftung. Im letzten Jahr trat er dann bei zwei Konzerten auf, die von der Carl Bechstein Stiftung gefördert wurden. Und nun legt er seine Debut-CD beim Label TYXart vor, ebenfalls gefördert von der Carl Bechstein Stiftung.


Grau spielte auf einem C. Bechstein Konzertflügel D 282 im Kulturstall von Schloss Britz die Sonaten op. 7 und 110 von Ludwig van Beethoven und die "Bilder einer Kindheit" op. 52 und "Ludwigs Alptraum" von Lera Auerbach ein - und nicht nur der Kontrast zwischen dem "Klassiker" und der lebenden Komponistin weiß hier zu begeistern.

Dies bestätigte auch Frank Siebert in seiner Rezension der CD in der Ausgabe 5/2016 der Zeitschrift FONO FORUM: „Mit der Kombination von Ludwig van Beethoven und Lera Auerbach ist dem jungen Pianisten Georg Michael Grau ein konzeptionelle stimmiges Programm gelungen, zumal ,Ludwigs Alptraum’ der russischen Komponistin auch inhaltlich auf Beethoven Bezug nimmt. Der 1989 geborene Pianist zeigt mit dieser Auswahl, dass er über ein enormes Ausdrucksspektrum verfügt. ... Ein beachtliches CD-Debüt!“

Georg Michael Grau, 1989 in Launigen an der Donau geboren, studierte bei Karl-Wilhelm Berger in Stuttgart, bei Professor Elza Kolodin in Freiburg und ab 2013 bei Professor Ian Fountain an der Royal Academy of Music in London.


Weitere Informationen zum Künstler und zur CD:
 http://www.georgmichaelgrau.de/cd/